Sicherheitsaspekte bei der Nutzung des Internet

Sicherheit im Internet 

E-Mail Sicherheit 

Es ist wichtig, sich den Risiken beim E-Mail-Verkehr bewusst zu sein. Auf unserer Webseite finden Sie hier mehr Informationen zu "Phising".  Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat die verbreitetsten Irrtürmer hier zusammengestellt. Wie sie schadhafte und falsche E-Mails erkennen, können sie hier nachlesen. 

Browser Sicherheit 

1. Am besten nutzen Sie zwei Browser fu╠łr unterschiedlich Zwecke. Zum Beispiel Mozilla Firefox und Brave oder Librewolf fu╠łr Online Bankgescha╠łfte

2. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Browser abdichten. Das ist hilfreicher, als Anti-Viren-Software zu installieren. 

Das bedeutet, dass Sei für Firefox/Librewolf unbedingt folgende Addons installieren sollten:
- uBlock Origin (Werbeblocker)
- Cookie Autodelete
- ev. auch uMatrix (Blocken von aktiven Skripten, muss man einrichten, ist dann aber extrem sicher)

Gleichzeitig sollten Sie ungenutzte Addons aus dem Browser werfen und solche deaktivieren, die Sie nur selten brauchen.

3. Internetexplorer sollte nicht verwendet werden. GoogleChrome und GoogleMail aus Datenschutzgründen auch nicht empfohlen. 

4. Nutzen Sie stets die neuste Browserversion und installieren Sie ggf. Updates. 

5. Gestatten Sie Websites nur Zugriff auf Standort und Kamera, wenn dies wirklich notwendig ist. 

Erteilte Berechtigungen ko╠łn-nen Sie in den Browseroptio-nen einsehen und lo╠łschen.

6. Geben Sie sensible Daten nur auf Websites ein, die verschlu╠łsselt ausgeliefert werden (Adresse beginnt mit „https://“ oder der Browser zeigt ein geschlossenes Schlosssymbol neben der Adresse an). Überprüfen Sie die Domain der Website genau. 

Hier finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie ihren Browser abdichten

Alternative Suchmaschinen

Informationen zu den einzelnen Suchmaschinen finden Sie auf Wikipedia.