Prof. Dr. Cornelia Wrzus

Abteilungsleiterin

Wrzus Abteilung für Psychologische Alternsforschung
Psychologisches Institut der Universität Heidelberg​

Bergheimer Str. 20, Room 032
D-69115 Heidelberg

Tel. +49 (0)6221 - 54 81 10

E-Mail: Cornelia Wrzus

ORCID
Research Gate

 

Curriculum Vitae

  • Seit 2018 Professorin für Psychologische Alternsforschung, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2017 Ruf auf die Professur für Psychologische Alternsforschung, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 
  • 2017 Ruf auf die Professur für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik, Universität Bremen
  • 2015 William-Stern-Preis für „hervorragende innovative Arbeiten auf dem Gebiet der Persönlichkeitspsychologie“ verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Fachgruppe Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und psychologische Diagnostik (DPPD)
  • 2013-2018 Juniorprofessorin für Persönlichkeitspsychologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 2009-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Max-Planck-Forschungsgruppe “Affekt über die Lebensspanne”, Max-Planck- Institut für Bildungsforschung, Berlin
  • 2008 Promotion zum Thema “Similarity in personal relationships: Associations with relationship regulation between and within individuals” an der Universität Potsdam
  • 2007 Forschungsaufenthalt bei Prof. John B. Nezlek am College of William & Mary, Virginia, USA
  • 2005-2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin, Universität Vechta und Universität Potsdam
  • 1999-2005 Psychologiestudium an der Universität Potsdam

 

Forschungsschwerpunkte

  • Kurz- und Langzeit-Prozesse der Persönlichkeitsentwicklung im jungen und höheren Erwachsenenalter
  • Normative und differentielle Entwicklung sozialer Beziehungen im Erwachsenenalter
  • Emotionale Prozesse über die Lebensspanne
  • Ambulatory Assessment von Persönlichkeitsprozessen, Emotionen und sozialen Interaktionen

 

Ausgewählte Publikationen

  • Wrzus, C., & Roberts, B. W. (2017). Processes of personality development in adulthood: The TESSERA framework. Personality and Social Psychology Review, 21, 253-277. doi: 10.1177/1088868316652279
  • Wrzus, C., Egloff, B., & Riediger, M. (2017). Using Implicit Association Tests in age-heterogeneous samples: The importance of cognitive abilities and quad model processes. Psychology and Aging, 32, 432-446. doi: 10.1037/pag0000176
  • Wrzus, C., & Neyer, F. J. (2016). Co-development of personality and friendships across the lifespan: An empirical review on selection and socialization. European Psychologist, 21, 254 –273 doi: 10.1027/1016-9040/a000277
  • Wrzus, C., Wagner, G. G., & Riediger, M. (2016). Personality-situation transactions from adolescence to old age. Journal of Personality and Social Psychology, 110, 782-799. doi: 10.1037/pspp0000054.
  • Wrzus, C., & Mehl, M. (2015). Lab and/or field? Measuring personality processes and their social consequences. European Journal of Personality, 29, 250-271. doi: 10.1002/per.1986

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 27.08.2018
zum Seitenanfang/up