Weiterbildung: Psychotherapie in Gruppen - Schwerpunkt Kinder und Jugendliche

 

Ab 2015 bietet das ZPP Heidelberg eine Zusatzqualifikation „Psychotherapie in Gruppen mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche“ als Erweiterung der Fachkunde Verhaltenstherapie gemäß §§ 5 und 6 der Psychotherapievereinbarung an.


Diese erweiterte Fachkunde befähigt Psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und ärztliche Psychotherapeuten mit Fachkunde in Verhaltenstherapie dazu, Gruppentherapien selbständig durchzuführen und – in Ergänzung zur vorliegenden Kassenzulassung – die entsprechende Abrechnungsgenehmigung bei der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung zu beantragen.


Um diese erweiterte Fachkunde in verhaltenstherapeutischer Gruppentherapie zu erwerben, sind gemäß Psychotherapievereinbarung folgende Bausteine nachzuweisen:

 

  • 24 Doppelstunden Theorie zur Gruppen-Psychotherapie
  • 40 Doppelstunden Selbsterfahrung in der Gruppe
  • 60 Doppelstunden praktische Weiterbildung (Gruppenpsychotherapie, VT)
  • Regelmäßige Einzel- oder Gruppensupervision gemäß §§ 5 und 6 der Psychotherapievereinbarung

 Die am ZPP Heidelberg durchgeführte Zusatzqualifikation Gruppentherapie beinhaltet folgende Angebote:


Theoretische Weiterbildung und Selbsterfahrung: 32 Unterrichtseinheiten (UE) Theorie werden innerhalb des ZPP Curriculums „Psychotherapie in Gruppen, Schwerpunkt KJP“ in vier Wochenend-Workshops durchgeführt, die an folgenden Terminen stattfinden:


Sa, 25.11.2017, 10-18 Uhr (8 UE)
Dr. Dipl. Psych. Martina Krämer: Gruppentherapie bei sozialen Ängsten im Kindes- und Jugendalter


Sa, 16.12.2017, 9-17 Uhr (8 UE)
Dr. Lysett Babocsai: Gruppentherapie bei ADHS, Störungen des Sozialverhaltens

Sa, 20.01.2018, 9-17 Uhr (8 UE)
Dipl.-Psych. Stefan Eisenbeis: Emotional instabile Jugendliche, DBT-A /Gruppensetting


Sa, 17.2.2018, 9-17 Uhr (8UE)

Dr. Doris Weipert: Gruppentherapie Essstörungen bei jugendlichen Patienten


Die von der Psychotherapievereinbarung  geforderten 8 weiteren Doppelstunden Theorie sowie 40 Doppelstunden Selbsterfahrung können durch externe Veranstaltungen – z.B. im Rahmen bereits absolvierter Ausbildungen – oder durch Besuch optionaler Veranstaltungen des ZPP Heidelberg nachgewiesen werden. Dabei können zusätzliche Kosten entstehen.


Gruppentherapie (praktische Weiterbildung): Die 60 Doppelstunden praktischer Weiterbildung (Durchführung von Psychotherapie in Gruppen, als Gruppenleiter oder in Co-Leitungsfunktion) können in den ZPP-Ambulanzen, in kooperierenden Einrichtungen des ZPP Heidelberg, in eigener Praxis oder im Rahmen anderer klinischer Einrichtungen durchgeführt werden. Gruppentherapien, die im Rahmen der Psychotherapieausbildung (des ZPP Heidelberg oder anderer staatlich anerkannter Ausbildungsstätten) unter fachgerechter Supervision durchgeführt wurden, können anerkannt werden. Dies gilt auch für Gruppentherapien, die im Rahmen anderer Kontexte (Klinik) durchgeführt werden, soweit sie den Bestimmungen der Psychotherapievereinbarungen (Fachkunde VT, regelmäßige Supervision durch anerkannte Supervisoren) entsprechen und fachgerecht dokumentiert werden.


Supervision: Die Einzel- und Gruppensupervisionen für die im Rahmen der praktischen Weiterbildung durchgeführten Gruppentherapien werden durch vom ZPP anerkannte Supervisoren mit entsprechender Qualifikation (Fachkunde VT + erweiterte Fachkunde Gruppentherapie) angeboten. Hierfür entstehen zusätzliche Kosten.


Gesamtbescheinigung: Die Prüfung der Anerkennung der extern absolvierten Leistungen (Theorie, Selbsterfahrung, Gruppentherapien, Supervision) erfolgt durch die Studienleitung des ZPP Heidelberg, das über alle erbrachten Weiterbildungsleistungen eine Gesamtbescheinigung ausstellt.


Voraussetzungen zur Teilnahme: Approbation in Psychologischer Psychotherapie oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (Fachkunde VT) oder fachärztliche Gebietsbezeichnung Psychotherapie (Fachkunde VT)  oder:

Fortgeschrittene Psychotherapieausbildung PP oder KJP (bzw. ärztliche Weiterbildung) mit Fachkunde VT: Die Hälfte der Psychotherapieausbildung bzw. Zwischenprüfung sollte erfolgreich absolviert sein.


Kosten: Die Teilnahmegebühr für die vier Theorieworkshops beträgt insgesamt 640,00 €. Dieser Betrag beinhaltet auch die Prüfung der extern absolvierten Leistungen sowie das Ausstellen der Gesamtbescheinigung. Für weitere Leistungen (optionale Theorie, Selbsterfahrungsmodule, Supervision) entstehen zusätzliche Kosten.

Gerne schicken wir Ihnen auf Anfrage ein Infopaket mit Anmeldungs- und Zahlungsmodalitäten zu und beantworten Ihnen Ihre Fragen zur individuellen Anerkennung bereits geleisteter Stunden. Hierzu schicken Sie uns bitte eine E-Mail unter Angabe Ihrer personenbezogenen Daten (Name, Kontaktdaten, ggf. Tätigkeitsbereich) an  Dorothee.Markurt@zpp.uni-hd.de mit dem Betreff: Weiterbildung Gruppe-KJP 2016/17. Telefonisch erreichen Sie uns unter der Rufnr. 06221-54 7901.


 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 16.11.2017 sp
zum Seitenanfang