Theoretische Ausbildung

(§3 PsychThG-APrV)

 

  • Die Theoretische Ausbildung umfasst mindestens 600 Stunden (200 Stunden Grundkenntnisse und 400 Stunden Vertiefung), die als Vorlesungen, Fallseminare und Workshops angeboten werden.
  • Bei der Vermittlung der Grundlagen der Psychotherapie werden die im Studium erworbenen Kenntnisse vertieft. Die Grundlagenseminare umfassen z.B. Diagnostik und Differentialdiagnostik, Klassifikationssysteme, medizinische Aspekte, rechtliche und ethische Rahmenbedingungen von Psychotherapie, Entwicklungspsychopathologie, therapeutisches Erstgespräch, Methoden der Exploration und Gesprächsführung.
  • In der vertiefenden Ausbildung werden vorwiegend störungsspezifische Aspekte bearbeitet, in denen sowohl der theoretische Hintergrund einer Vielzahl von  psychischen Störungen vermittelt wird (Diagnosekriterien und Diagnostik, Epidemiologie, Verlauf und Prognose, Störungstheorien und Modelle, Behandlung) als auch das praktische Vorgehen in Diagnostik und Therapie durch praktische Übungen in Kleingruppen, Rollenspiele, Videomaterial oder live-Exploration von Patienten veranschaulicht wird. In störungsübergreifenden Seminaren werden diagnostische Verfahren und Methoden der Problem- und Verhaltensanalyse, motivationale Strategien und Beziehungsgestaltung, kognitive Interventionen in der Verhaltenstherapie, Methoden zur Problemklärung und –bewältigung, wie Entspannungsverfahren, emotionsfokussierte Ansätze oder Stressbewältigung, vermittelt.
    Seminare zum Vorgehen in der Praxis (z.B. Einführung in die praktische Ausbildung, Kassenantrag, Qualitätssicherung und Dokumentation) bereiten die Kandidatinnen und Kandidaten auf die praktische Ausbildung vor. Einen Einblick in andere Therapieformen geben Seminare zur Gesprächspsychotherapie, tiefenpsychologische Ansätze und Psychoanalyse, Gruppentherapie, familien- und partnerschaftsorientierte Interventionen, Hypnotherapie uvm..
  • Die Veranstaltungen finden in wechselnden Abständen zumeist mittwochs, freitags Nachmittag oder samstags ganztägig statt, was zumeist ein bis zwei Wochenenden im Monat betrifft.
  • Die theoretische Ausbildung findet in der Regel am Zentrum für Psychologische Psychotherapie in Heidelberg statt.

 

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 29.09.2017 sp
zum Seitenanfang