Forschung

 

Mit unseren Forschungsprojekten am ZPP Heidelberg, anwendungsorientierten Psychotherapie-Prozess-Studien, möchten wir einen Beitrag dazu leisten, die Wirkung von Ausbildungstherapien besser zu verstehen und diese durch gezielte kurze Interventionen zu verbessern. So sind wir in unserem FEPiG-Projekt dabei, einen Fragebogen zu entwickeln, der auf Basis von Irvin Yaloms und Klaus Grawes Wirkfaktorenkonzept wichtige Therapieprozesse aus Patienten- und Therapeutensicht erfassen soll. In unserer PrOMET-Studie untersuchen wir den Einfluss kurzer, sitzungseinleitender Achtsamkeits- und PMR-Übungen auf die therapeutische Beziehung und den Therapieerfolg. Weiter ist geplant, die persönliche und berufliche Entwicklung von Psychotherapeuten im Kontext der internationalen SPRISTAD-Studie genauer zu erforschen.

 

Bei Fragen zu den Forschungsaktivitäten des ZPP Heidelberg wenden Sie sich bitte an Dr. rer. nat. Johannes Mander (johannes.mander@zpp.uni-hd.de).

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 07.06.2017 sp
zum Seitenanfang