Uni-HD Logo 

Proteste gegen Sparmassnahmen am

Psychologischen Institut 

Universität Heidelberg 

Hauptstraße 47-51, D-69117 Heidelberg 
E-Mail: fachschaft@psi-sv1.psi.uni-heidelberg.de

 

Hintergrund-Informationen

Am 25.11.1997 haben ca. 200 Studierende der Psychologie auf einer Vollversammlung eine Teilnahme an den bundesweiten Streikaktionen gegen die finanziellen und strukturellen Einschnitte im Bildungssystem beschlossen.

 Neben bundes- und landespolitischen Faktoren sind auch die Daten über die Institutssituation, wie sie vom Geschäftsführenden Direktor vorgestellt wurden, Anlaß zum Nachdenken: Nach diesen Angaben werden in den nächsten 10 Jahren insgesamt 10,5 Planstellen wegfallen, von derzeit 42,5 Planstellen also nur noch 32 Planstellen übrigbleiben.

Dies entspricht einer Reduktion um 25%!

 

Details zum Stellenabbau

An alle Dozentinnen und Dozenten

An alle Mitstudierenden

Wir handeln!!!

Protestplanung des Psychologischen Instituts

Die Meinungsseite

Das Märchen vom Solidarpakt (von Jeannette Schmid)

Das Märchen vom Solidarpakt - Fortsetzung 1: Die Hofberichterstattung (von Joachim Funke)

Das Märchen vom Solidarpakt - Fortsetzung 2: 10 Jahre später (von Jeannette Schmid)

Das Märchen vom Solidarpakt - Fortsetzung 3: Hoffnungen (von Annette Kämmerer)

Brief von Prof. Dr. Klaus Fiedler an die Universitätsverwaltung

Brief der Studierenden an Minister Klaus von Trotha

Stellungnahme des Psychologischen Instituts zu den Protest- und Boykott-Maßnahmen der Studierenden

Liste der abbestellten Fach-Zeitschriften aus der Bibliothek des Psychologischen Instituts

Seminarsitzung in einem OEG-Zug

Aktive Arbeitskreise

Kritische Kommentare zur gegenwärtigen Praxis der Diplomprüfung


Bilder von Protestaktionen


Berliner "Bildungsrede" von Bundespräsident Roman Herzog


Weitere Links

Weitere Bookmarks (von Thomas Schmitt)

lucky streik

Zurück zum Institut Kontakt zur Fachschaft; erzeugt 25.11.1997; letzte Änderung: 17.12.97, 12:00