PD Dr. Sabine C. Koch, Universität Heidelberg  |    Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, Psychiatrische Universitätsklinik Heidelberg   |   Prof.Dr.Cornelia Müller, Universität Viadrina, Frankfurt/Oder

 

Körpersprache von Tanz und Bewegung

Bedeutungsemergenz, Versprachlichung und therapeutische Nutzung

BMBF-Förderrichtlinie "Übersetzungsfunktion der Geisteswissenschaften"

 

 

 

 

 

 

 

Projekte

In diesem interdisziplinären Zusammenschluss von Linguisten, Philosophen, und Psychologen, haben wir uns zum Ziel gesetzt, im Zuge der Embodimentforschung auf der Basis phänomenologischer, psychologischer und kognitiv-linguistischer Theorien die Rolle und Bedeutung von Bewegung, vor dem Hintergrund des Körpergedächtnisses, in den Blick zu nehmen. Zentraler Gegenstand des Projektes ist die Erforschung der Zusammenhänge von Bewegung und ihrer Bedeutung (TP 1) Metaphernemergenz in Bewegung und deren Versprachlichung bzw. deren Übersetzung in Wort und Geste (TP 2), sowie Untersuchungen zum Leibgedächtnis (Teilprojekt 3). Das daraus generierte Wissen soll in der Optimierung tanzpädagogischer, leibbasierter und künstlerisch-therapeutischer Behandlungsmethoden und der akademischen Therapieausbildung genutzt werden. Darüber hinaus bilden theoretische und methodische Fortschritte für die sprachwissenschaftliche Theoriebildung und die Embodimentforschung ein wichtiges Forschungsdesiderat.

 

Bewegung und Bedeutung

Bedeutungsemergenz in Sprache und Geste

Leibgedächtnis

 

 

 

 

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung 30.05.2012