back to Axel Buchner / Joachim Funke / APF Aktuelle Psychologische Forschung - Überblick

Monika Wagener-Wender (1993). Mentale Repräsentationen räumlicher Informationen. Bonn: Holos (=Aktuelle Psychologische Forschung, Band 5). ISBN: 3-86097-274-X, 119 S.

Zu dieser Arbeit

Räumliche Zusammenhänge und die mentale Verarbeitung räumlicher Informationen spielen in unserem Leben eine zentrale Rolle. Diese Arbeit geht von mentalen Repräsentationen aus, die diese Informationen beinhalten und mit deren Hilfe ein Erinnern räumlicher Gegebenheiten möglich ist. Zur Struktur dieser mentalen Repräsentationen gibt es verschiedne Theorien, von denen analoge und propositionale Theorien gegenübergestellt werden. In der Debatte zum tatsächlichen Charakter mentaler Repräsentationen wird insbesondere kritisiert, daß Aufgaben in Experimenten, die zur Unterstützung einer analogen Struktur räumlich visueller Repräsentationen angeführt werden, sehr anfällig für Effekte sind, die auf Erwartungen von Versuchsleitern und Versuchspersonen beruhen. Ein zentraler Punkt dieser Arbeit ist daher die Erprobung und Erforschung experimenteller Techniken die einen Zugang zu mentalen Repräsentationen ohne diese Nebeneffekte erlaubt. Es soll damit die Frage beantwortet werden, ob die räumliche Distanz zwischen Objekten die entscheidende psychologische Distanz in der mentalen Repräsentation ist. Beeinflußt die Reihenfolge der Aneignung - im Alltagsleben die bevorzugte Route - die Speicherung der Distanz? Die vorliegenden Ergebnisse sprechen für eine Kombination von zeitlicher Reihenfolge und euklidischer Distanz.

Die Autorin

Dr. Monika Wagener-Wender studierte von 1974 bis 1976 Agrarwissenschaft an der Universität Göttingen. Von 1976 bis 1981 studierte sie Psychologie an der Technischen Universität Braunschweig, an der sie von 1982 bis 1987 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Psychologie arbeitete. Im Jahr 1988 was sie als Visiting Scholar an der University of Nebraska in Lincoln (USA) beschäftigt. Seit 1989 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Allgemeine und Kognitive Psychologie der Universität Trier und promovierte dort 1993 in Psychologie. Ihre Forschungsschwerpunkte und weiteren Interessengebiete sind neben der mentalen Repräsentation von Gedächtnisinhalten die visuelle Wahrnehmung, physiologische Anteile der kognitiven Psychologie und geschlechtsspezifische Unterschiede kognitiver Fähigkeiten.


© Copyright 1995 ff. APF Aktuelle Psychologische Forschung
Created: 20.6.95; last updated by Joachim Funke on 14.05.2004; 14:57:35 Uhr with Frontier on a Macintosh
URL: http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/apf/band_05.htm