Alumni | Jahrgangslisten | Diplomfeiern

         

Lebensweisheiten, von Prof. Peter Fiedler anläßlich der 8. Diplomfeier am 15.12.2006 den Absolventen mit auf den Weg gegeben

Jedermann beklagt sich über sein Gedächtnis, aber niemand über seine Urteilsfähigkeit. Francois Duc de la Rochefoucauld, frz. Schriftsteller, 1613 - 1680

Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen recht groß, dass du es falsch machst. Charles Kettering, amerikan. Ing., 1876-1958

Wenn Sie nicht über die Zukunft nachdenken, können Sie keine haben. John Galsworthy, engl. Erzähler, 1867-1933

Das ist seltsam, dass Menschen, die sich für Sachverständige ausgeben, einander widersprechen und von einerlei Sache nicht einerlei Begriff haben. Lukian, altgr. Schriftstelle, 120-180 n.Chr.

Es gibt keinen, von dem du nicht lernen kannst. Dag Hammarskjöld

Höflichkeit ist die sicherste Form der Verachtung. Heinrich Böll, dt. Schriftsteller, 1917-1985

Gebildet ist, wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß. Georg Simmel, dt. Philosoph u. Soziologe, 1858-1918

Ein Kompromiss, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, dass jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. Ludwig Erhard, dt. Politiker, 1897-1977

Wer nicht zu sich selbst steht, verliert sich am Beispiel anderer. Hans Arndt, dt. Schriftsteller *1911

Wer an die Freiheit des menschlichen Willens glaubt, hat nie geliebt und nie gehasst. Marie von Ebner-Eschenbach, österr. Erzählerin, 1830-1918

Nichts ist besser verteilt als die Intelligenz - wir alle sind mit der eigenen zufrieden. (Spanisches Sprichwort)

Die Werbung schenkt uns neue Bedürfnisse und nimmt uns Stück für Stück die eigenen. Iring Fetscher, dt. Politologe*1920

Wer zu Handeln versäumt, ist noch keineswegs frei von Schuld. Niemand erhält seine Reinheit durch Teilnahmslosigkeit. Siegfried Lenz, deutscher Schriftsteller, *1925

Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. Wilhelm Busch, dt. Zeichner, 1832-1908

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v.Chr.

Sprache ist ein elementares Verständigungsmittel, das zahllosen Menschen dazu dient, aneinander vorbei zu reden. Peter Kilian

Meister der Beredsamkeit ist der, der alles Nötige sagt, und nur dies. Francois de La Rochefoucauld, franz. Moralist, 1613-1680

Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen. St. Augustin, Apostel von England und erster Erzbischof von Canterbury, 604/605 ?

Wer sich ständig von Vernunft leiten lässt, ist nicht vernünftig. Charles Tschopp, schweizer Aphoristiker 1899-1982

Bewunderung ist eine sehr kurzlebige Leidenschaft, die sofort verfällt, sobald man mit ihrem Gegenstand näher bekannt wird. Joseph Addison, engl. Dichter, 1672-1719

Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen. Heiner Geissler, dt. Politiker, *1930

Um sich selbst zu erkennen,muss man handeln. Albert Camus, 1913-1960, franz. Schriftsteller

Das gute Gedächtnis ist wie ein Sack, es behält alles. Das bessere Gedächtnis ist wie ein Sieb, es behält nur, worauf es ankommt. Hellmut Walters, dt. Aphoristiker, geb. 1930

Leistung allein genügt nicht. Man muss auch jemanden finden, der sie anerkennt. Marcel Mart, frz. Schriftsteller, *1948

Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill, brit. Staatsmann, 1874-1965

Die einzige Sprache, die jeder versteht, ist die Sprache des menschlichen Gesichts. Ernst Bloch, dt. Philosoph, 1885-1977

Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral. John Osborne, engl. Dramatiker, 1921-1994

Falls Ihnen mal auf eine Frage nichts einfällt, könnten Sie antworten: Die Frage ist so gut, dass ich sie nicht durch meine Antwort verderben möchte. PF

Je weicher die Wahrheit, desto steifer der Standpunkt. Stanislaw Jerzy Lec, poln. Satiriker, 1909-1966

Schweigen ist ein köstlicher Genuss, aber um ihn ganz auszuschöpfen, muss man einen Gefährten haben. Allein ist man nur stumm. Karl-Heinrich Waggerl, österr. Schriftsteller, 1887-1973

Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte. Woody Allen, amerikan. Schauspieler u. Regiesseur, *1935

Man muss Geist haben, um ihn aufgeben zu können. Peter Bamm, dt. Schriftsteller, 1897-1975

Die Menschen früherer Zeiten waren genauso schlecht dran wie wir. Sie wussten es nur nicht so genau. Tennessee Williams, amerikan. Schriftsteller, 1911-1983 der Psychologie sei es mitgedankt, gelt?

Wenn einer nicht will, können zwei sich nicht streiten. (Spruch aus Spanien)

Ungehorsam ist für jeden, der die Geschichte kennt, die recht eigentliche Tugend des Menschen. Oscar Wilde, engl. Schriftsteller, 1854-1900

Der einzige - kleine Unterschied - zwischen den Geschlechtern ist die biologische Fähigkeit der Frau zur Mutterschaft. Das rechtfertigt aber keineswegs ihre vorrangige soziale Zuständigkeit für die Kinder. Alice Schwarzer, dt. Publizistin, *1942

Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten. Jean Cocteau, fr. Schr., Maler, Regisseur, Komponist, 1889-1963

Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. Mark Twain, amerikan. Schriftsteller, 1835-1903

Langweiler: ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. Ambrose Bierce; amerikan. Journalist, 1842-1914

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu. Wolf Biermann, dt. Liedermacher, *1936

In kritischen Lagen soll man nicht Sündenböcke suchen, sondern einen Ausweg. Hanna Suchocka, ehemalige polnische Ministerpräsidentin

Alle Menschen sind klug; die einen vorher, die anderen nachher. Chinesisches Sprichwort

Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken, ist einer von ihnen überflüssig. Winston Churchill, br. Staatsmann, 1874-1965

Denken ist oft schwerer, als man denkt.Werner Mitsch, dt. Aphoristiker, *1936

Die kürzesten Wörter, nämlich ja und nein, erfordern das meiste Nachdenken. Pythagoras, griech. Philosoph, um 570 - 497/496 v. Chr.

Ernste Menschen haben selten Ideen. Ideenreiche sind nie ernst. Paul Valery, franz. Schriftsteller, 1871-1945

Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. Bruce Lee, chin. Kampfsportler u. Philosoph, 1940-1973

Es gibt zwei Tragödien im Leben. Die eine: dass dein Herzenswunsch nicht erfüllt wird. Die andere: dass er es wird. George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856-1950

Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat. Dan Bennet, amerikanischer Kolumnist

Erfahrungen sind Wegweiser - keine Lagerplätze. George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856-1950

Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst. Matthias Claudius, dt. Dichter, 1740-1815

Nur die Oberflächlichen kennen sich selbst. Oscar Wilde, engl. Schriftsteller, 1854-1900

Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten. Wilhelm Busch, dt. Zeichner u. Dichter, 1832-1908

Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie kann deine Chance sein. Winston Churchill, brit. Staatsmann, 1874-1965

Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein als ein rundes Nichts. Friedrich Hebbel, dt. Dichter, 1813-1863


Diplomfeiern | Jahrgangslisten | Alumni | Psychologisches Institut | Universität Heidelberg

© Copyright Psychologisches Institut. Created: 28.12.2006; last rendered by JF on 19.12.2006; 9:35:24 Uhr with Frontier on a Macintosh.
URL: http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/alumni/feier/weisheiten_2006.html