Alumni | Jahrgangslisten | Diplomfeiern

         

Laudatio für Alexandra Hohneder

Der Preis, den ich jetzt überreichen darf, ist der „ALLES-ROGERS-Preis“ für angewandte Empathie. Angewandte Empathie, das ist ja eigentlich Pflichtprogramm für jeden Psychologen, da wir ja bekanntermaßen unbestrittenen Experten auf diesem Gebiet sind, besonders wenn man im klinischen Bereich arbeitet. Deshalb verwundert es nicht, dass sich auf der Liste der Nominierten so prominente Namen wie Prof. Peter Fiedler, Dr. Babette Renneberg oder Prof. Rainer Bastine finden.

Der Preisträger kommt aber nicht aus dem Kreis der Dozierenden. Das freut mich deswegen, weil manch einer vielleicht vergisst, dass es außer Dozierenden und Studierenden an diesem Institut noch ganz andere Kräfte gibt, die hier sinnvoll walten, z.B. die Sekretärinnen des Instituts.

Der Preis für angewandte Empathie geht in diesem Jahr an die Sekretärin des Prüfungssekretariats: Frau Hohneder.

Frau Hohneder nimmt eine ganz besondere Stellung am Institut ein, weil sie meines Wissens die einzige Mitarbeiterin am Institut ist, mit der jeder der Absolventen in Kontakt gekommen ist. Am Ende des Studiums hilft Sie dabei, dass die Anmeldungen für die Diplomarbeit und für die Prüfungen reibungslos verlaufen, alle notwendigen Unterlagen vorhanden sind und am Ende ist Sie es, von der jeder Absolvent sein Diplom zuschickt bekommt.

Die Zeit am Ende des Studiums ist für die Studierenden am diesem Hause eine ganz besondere Zeit: Man ist die letzten Monate, in denen man an seiner Diplomarbeit schreibt und für Prüfungen lernt, sehr auf sich allein gestellt. Es ist eine Zeit, in der man sich auch oft ein wenig allein und hilflos fühlt, sich nach menschlicher Nähe, Wärme und ein wenig Verständnis sehnt. Gerade deshalb bedeutet es sehr viel, wenn man im Prüfungssekretariat nicht nur mit einem Lächeln auf den Lippen sondern auch persönlich - mit seinem Namen - begrüßt wird. Zudem geht Frau Hohneder geduldig auf jedes individuelle Problem ein und hilft, es auf unkomplizierte und kompetente Art zu lösen. Sie ist damit eine große Stütze, wenn es gilt, die tatsächlich letzte und vielleicht schwierigste Hürde des gesamten Studiums zu überspringen.

Das hat auf die Absolventen dieses Jahrgangs einen so großen Eindruck gemacht, dass sie sich bei Ihnen bedanken und ein wenig von dieser erfahrenen Wärme zurückgeben wollen: in Form des ALLES-ROGERS-Preis für angewandte Empathie.

(Preis wurde überreicht auf der Diplomfeier am 11.1.2002).


Diplomfeiern | Jahrgangslisten | Alumni | Psychologisches Institut | Universität Heidelberg

© Copyright Psychologisches Institut. Created: 18.2.2000; last rendered by JF on 06.07.2004; 14:03:44 Uhr with Frontier on a Macintosh.
URL: http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/alumni/feier/preis01_ah.html