Die Theatergruppe am Psychologischen Institut ist nach einer langen Atempause von sieben Jahren nun endlich wieder aktiv. Diesmal mit „ Acht Frauen „ von Robert Thomas.

Der Schauplatz dieser spannenden Kriminalkomödie ist ein abgelegenes Landhaus in Frankreich. Die Internatsschülerin Suzanne kommt nach Haus, um mit ihrer Familie ein geruhsames Weihnachtsfest zu feiern. Doch es kommt wie immer anders als man denkt. Der Hausherr wird ermordet aufgefunden und nun brechen alle bislang mühsam unter der Decke gehaltenen Spannungen auf. Es beginnt ein turbulenter Reigen der acht Frauen in dem jede die andere verdächtigt und genüsslich das eine oder andere so sorgsam gehütete Geheimnis preisgibt, um von der eigenen Person abzulenken oder den Verdacht auf die Nächste zu schieben. Es bleibt spannend bis zum Schluss. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.

Aufführungstermine: 21.01.05, 22.01., 23.01., 25.01., 26.01., 28.01., 29.01., 30.01., 01.02., 02.02., 04.02., 05.02. und 06.02.05.

Kartenverkauf an der Abendkasse und telefonisch unter 06221/161332

Preise: 9 Euro, Ermäßigte 6 Euro

Die Gruppe:

Die Theatergruppe am Psychologischen Institut wurde 1972 gegründet und war bis 1998 unter der Leitung von Dr. Klaus Rogge fast jedes Jahr mit zumeist sehr gut besuchten Produktionen vertreten.

Unsere Gruppe besteht nicht nur aus Psychologiestudenten, sondern aus Studenten vieler Fachbereiche und Berufstätigen unterschiedlichen Alters. Spiel- und Theatererfahrungen sind natürlich immer erwünscht, sind aber nicht notwendige Vorbedingung, um mitspielen zu können. Wir freuen uns über jeden, der mitmachen möchte.

Theaterproduktionen werden immer für ein Jahr geplant. Am Beginn steht die Suche nach einem geeigneten Stück. Im Anschluss an die Leseproben werden dann die Rollen verteilt und mit den Proben begonnen. Proben finden 1 – 2 mal / Woche b.z.w. an Wochenenden statt. Nach Ablauf eines Jahres wird das Stück dann 13 mal am Psychologischen Institut aufgeführt..

Kontaktadresse: Dorette Deike, Jürgen Schmidt, Zähringerstr.39, 69115 Heidelberg, Tel: 06221/161332