Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Pädagogische Psychologie

Interdisziplinäres Bildungskolloquium

(Kontakt: Interdisziplinäres Bildungskolloquium)

Bildung ist zurecht ein Grundrecht des Menschen, da sie nicht nur die Verteilung ökonomischer, sondern auch sonstiger Lebenschancen wie Gesundheit und Lebenszufriedenheit beeinflusst. Fragen, die sich mit der optimalen Gestaltung von Bildungsprozessen oder der Ungleichverteilung von Bildung beschäftigen, sind daher in den letzten Jahren wieder stärker von der Forschung aufgegriffen worden. Diese sind allerdings nicht von einer einzelnen Wissenschaftsdisziplin alleine zu beantworten, sondern bilden in den meisten Fällen Querschnittsthemen, die sich nur in der interdiszplinären Zusammenarbeit angemessen bearbeiten lassen.

 

Im Juni 2010 wurde die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Bildungsforschung, wie sie damals genannt wurde, von Michael Hölscher (Soziologie), Kathia Serrano-Velarde (Soziologie und CSI) und Ekkehard Thümler (CSI) ins Leben gerufen. In wechselnder Besetzung wurden verschiedenste Themen vorgestellt und diskutiert. Im Dezember 2013 übernahmen zunächst Birgit Spinath (Pädagogische Psychologie) und Michael Hölscher (Soziologie) die Leitung des interdisziplinären Forschungskolloquiums Brown Bag Bildung, bevor es schließlich 2014 zum interdisziplinären Bildungskolloquium unter alleiniger Leitung von Birgit Spinath wurde.

 

Ziel des interdisziplinären Bildungskolloquiums ist auch weiterhin der Austausch und die Diskussion über geplante und laufende Forschungsprojekte, eingereichte oder noch unfertige Manuskripte, aktuelle Literatur und einschlägige Klassiker der Bildungsforschung und -theorie. Aus diesem Grund treffen sich einmal im Monat (Termine siehe unten) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen, die aus ganz unterschiedlichen Perspektiven zum Thema „Bildung“ forschen.

Sollten Sie Interesse an der Teilnahme oder Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen gern für nähere Auskünfte zur Verfügung. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen!

 

Leitung:

  • Prof. Dr. Birgit Spinath (Psychologie)

Organisation:

  • Heike Dietrich (Psychologie)

Veranstaltungsort (sofern nicht anders angegeben):

Psychologisches Institut, Raum F-105 (1. Stock, Mittelgang), Hauptstr. 47-51, 69117 Heidelberg

Termine

Datum Zeit Referent/in Thema

Donnerstag,
25.01.2018

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Johannes Bauer

- wird noch bekannt gegeben -
13.12.2017

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Tamara Marksteiner - wird noch bekannt gegeben -
15.11.2017

18:15-

19:45 Uhr

Rajiv Jhangiani,

Ph.D.

Serving social justice and pedagogical innovation with open educational practices
SOMMERPAUSE
12.07.2017

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Hanna Gaspard Förderung von Wertüberzeugungen im Schulkontext
07.06.2017

18:15-

19:45 Uhr

Dipl.-Psych.
Heike Dietrich
Minimal Interventions -
Kleine Interventionen, große Wirkung?
17.05.2017

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.

Karim Fereidooni

Dethematisierungsstrategien von Rassismuserfahrungen im Lehrer*innenzimmer

13.03.-

15.03.2017

5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF)

Prof. Dr. Manfred Prenzel
Empirische Bildungsforschung in Deutschland – eine kleine Zwischenbilanz

Prof. Dr. Ludger Wößmann
Das Wissenskapital der Nationen: Die Rolle von Bildung für wirtschaftlichen Wohlstand

Prof. Judith Harackiewicz, Ph.D.
Promoting Interest and Performance in Science: The Importance of Values

Prof. Claudia Buchmann, Ph.D.
Challenging Gender Inequalities: Next Steps for Scholars and Schools

Dienstag,

14.02.2017

16:15-

17:45 Uhr

Prof. Dr. Noona Kiuru

Self-Regulation in Childhood and Adolescence: Definitions, Measurement, and Empirical Results

Achtung: der Vortrag findet im Rahmen des Field of Focus 4 statt.

Veranstaltungsort ist Hörsaal I des Psychologischen Instituts, 1. Stock, Ostgang.

08.02.2017

 

16:45 - 18:15 Uhr

Prof. Dr. Olaf Köller

Heterogenität im Schulalltag.

Achtung: Der Vortrag findet im Rahmen der Regionalkonferenz "Heterogenität im Schulalltag - Chancen und Herausforderungen" und daher ausnahmsweise am Institut für Bildungswissen-schaften, Raum 005 (Hörsaal), statt.

18.01.2017

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Alexander Gröschner

Lernen für, in und durch Praxis?
– Forschungsbefunde und Entwicklungsperspektiven

14.12.2016

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Tobias Feldhoff
Die Schule oder die Klasse als pädagogische Handlungseinheit? - Reanalyse der Daten der Gesamtschulstudie von Helmut Fend

SOMMERPAUSE

13.07.2016

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr. Olaf Köller

Theoria cum praxi: Was leistet die empirische Bildungsforschung für die Praxis?

Achtung: Der Vortrag findet ausnahmsweise in Hörsaal I, 1. Stock, Ostgang, statt.

Donnerstag,

09.06.2016

Alte Aula

18:00 Uhr

Prof. Allan Wigfield

Antrittsvorlesung von Hon.-Prof. Allan Wigfield:

Expectancies, Values, Performance, and Choice: Research Findings and Personal Reflections

Achtung: Die Antrittsvorlesung beginnt am Donnerstag, den 09.06.2016 um 18:00 Uhr. Sie findet in der Alten Aula der Universität Heidelberg statt.

20.04.2016

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Nicolas Becker Befunde und Erfahrungen aus der Studie zu individuellen und organisatorischen Einflüssen auf den Studienerfolg in der Lehrerbildung (SioS-L)
20.01.2016

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Anna Südkamp &
Dr. Anna-Katharina Praetorius

Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften: Theoretische und methodische Weiterentwicklungen
02.12.2015

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Markus Appel
Ruiniert uns das Internet?
Korrelate und Konsequenzen
intensiver Internetnutzung
28.10.2015

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Nele McElvany
Large-Scale Assessments: Relative Stärken und Schwächen von Lernenden bei offenen Antwortformaten in Abhängigkeit von Geschlecht, sozialem Hintergrund, Motivation und Schulform
SOMMERPAUSE
22.7.2015

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Martin Gartmeier & Anne Wiesbeck Förderung und Assessment der Kompetenz angehender Lehrpersonen zum Führen von Elterngesprächen: Ansätze und Befunde aus dem Projekt ProfKom
24.6.2015

18:15-

19:45 Uhr

Dipl.-Math.
Alexander Robitzsch
Fehlende Itemantworten in Kompetenztests
27.5.2015

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Tobias Wolbring
Fallstricke der Lehrevaluation

22.4.2015

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr. Kathia Serrano-Velarde Zur Entstehung einer Politik der Qualitätssicherung an deutschen Hochschulen
25.3.2015

18:15-

19:45 Uhr

Dipl.-Psych.
Gerald Wibbecke
Evaluation einer hochschuldidaktischen Weiterbildung
28.1.2015

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Timo Leuders

Entdeckendes Lernen lernen – Eine empirische Studie zur Förderung von Kompetenzen des innermathematischen Experimentierens.

Achtung: bitte Raumänderung beachten!

Das Kolloquium findet ausnahmsweise in
Hörsaal I , 1. Stock, Ostgang, statt.

17.12.2014

18:15-

19:45 Uhr

Dipl.-Psych.
Anke Heyder

Erklärung von Geschlechterdisparitäten im Schulerfolg - aktuelle empirische Befunde

Achtung: bitte Raumänderung beachten!

Das Kolloquium findet ausnahmsweise in
F-204, 2. Stock, Mittelgang, statt.

19.11.2014

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Wolfgang Rauch Störungen der Selbstregulation bei ADHS
15.10.2014

18:15-

19:45 Uhr

Kristian Stoye Bildungschancen im Spiegel familiendemographischer Veränderungen: Der Einfluss von Kinderzahl, Geschwister- und Familienkonstellation
17.09.2014

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Christine Sattler Qualitätskulturen an Hochschulen – das heiQUALITY Cultures Projekt der Universität Heidelberg
SOMMERPAUSE
09.07.2014

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Birgit Spinath
Forschendes Lehren: Ein Ansatz zur kontinuierlichen Verbesserung von Hochschullehre
04.06.2014

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr. Alex Buff Wirken sich Veränderungen im elterlichen Erziehungsverhalten auf die Lernfreude der Kinder aus?
14.05.2014

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Anne Sliwka
Personalisierung
und Differenzierung von Lernprozessen durch Individuelle Programmpläne
16.04.2014

18:15-

19:45 Uhr

Ekkehard Thümler Partnerschaften zwischen Stiftungen und Staat im Bildungsbereich: Wann gelingen sie, wann scheitern sie?
12.03.2014

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Michael Hölscher Hochschullehre zwischen nationalen Spezifika und globaler Anpassung
19.02.2014

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr.
Markus Rehm
Naturwissenschaften unterrichten können: ein Modell fachdidaktischer Lehrkompetenz - Versuch einer empirischen Validierung
08.01.2014

18:15-

19:45 Uhr

Dr. Martin Neugebauer Kommt es auf den Lehrer an?
Empirische Studien zur Selektion in das Lehramt und zu Lehrereffekten bei der Entstehung ungleicher Bildungschancen
11.12.2013

18:15-

19:45 Uhr

Prof. Dr. Silke Hertel Elternberatung im schulischen Kontext:
Rahmenbedingungen, Ressourcen und erforderliche Lehrerkompetenzen

 

 


zum Seitenanfang
Seitenbearbeiter: Heike Dietrich