Forschungskolloquium Psychologische Genderforschung SS 2006
Dienstag 16.15 – 17.45 h

Leitung: Prof. Dr. Monika Sieverding
Psychologisches Institut der Universität Heidelberg
Hauptstr. 47-51, 69117 Heidelberg, Übungsraum E

25. April

Planung und Überblick über das Semesterprogramm

02. Mai

Helmut Greiner (Doktorand Universität Heidelberg):
Geschlechtsbezogene Gesprächsstile im Vorschul- und Grundschulalter - Eine quasi-experimentelle Untersuchung zur Mädchen- und Jungenkonversation

09. Mai

Prof. Dr. Gerdi Weidner (Preventive Medicine Research Institute, Sausalito, USA):
Lifestyle changes and the prevention of chronic diseases

16. Mai

Sebastian Baumann (Diplomand Universität Heidelberg):
Männer faken, Frauen auch - aber anders. Über den Einfluss sozialer Erwünschtheit bei der Erfassung sozialer Kompetenzen mittels Selbstberichten

23. Mai

Prof. Dr. Barbara Buddeberg (Universität Zürich):
Karriereentwicklung von Ärztinnen und Ärzten
(Einladung in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Uni Heidelberg

30. Mai

Dr. Sabine Koch (Universität Heidelberg):
Evaluative Affekt-Displays gegenüber Männern und Frauen in Führungspositionen

06. Juni

Prof. Dr. Monika Sieverding (Universität Heidelberg):
Prädiktoren der beruflichen und familiären Entwicklung von Medizinern und Medizinerinnen - Ergebnisse einer Längsschnittstudie

20. Juni

Stefanie Müller (Diplomandin Universität Heidelberg):
Ist Computerkompetenz männlich?

27. Juni

Prof. Dr. Tilmann Habermas (Universität Frankfurt):
Geschlechterbeziehungen in Ärgererzählungen junger Frauen

04. Juli

Angelika Treibel (Uni-Klinik Heidelberg):
Alltagstheorien über Gewaltopfer unter besonderer Berücksichtigung des Faktors Geschlecht: Ein internetbasiertes Experiment

11. Juli

Prof. Dr. Ursula Athenstaedt (Universität Graz):
Die Bedeutung des Geschlechtsrollen-Selbstkonzeptes für soziale Interaktionen

18. Juli

Dr. Tuulia Ortner (Freie Universität Berlin):
Gendereffekte in der psychologischen Diagnostik

25. Juli

Anke Görzig (Universität Mannheim):
Regulatory Fit and Feeling Right from Stereotype Threat: Enhancing Women's Leadership Aspirations