ActiveAge – Körperliche Aktivität und Alternserleben beim Übergang in den Ruhestand

Projektbeschreibung

Ausgehend von der großen Bedeutsamkeit individueller Alter(n)ssichtweisen für ein gesundes und zufriedenes Älterwerden, untersucht dieses Projektkonglomerat Zusammenhänge zwischen körperlicher Aktivität und Altersbildern im Alltagsgeschehen älterer Erwachsener. Im Rahmen des Projektes ActiveAge findet eine Pilotstudie sowie eine darauf aufbauende Interventionsstudie statt.

In der Pilotstudie, die im Field of Focus 4 der Exzellenzinitative der Universität Heidelberg gefördert wird, wird an N = 40 Personen im Alter zwischen 50 und 70 Jahren untersucht, welchen Stellenwert das subjektive Alternserleben bei der Planung und Umsetzung körperlicher Aktivitätsziele einnimmt und wie umgekehrt das tägliche Level an körperlicher Aktivität intraindividuelle Schwankungen im subjektiven Alternserleben prägt: Fühlen sich Personen an Tagen mit körperlicher Aktivität jünger? Führt eine positive Alterssicht dazu, dass Menschen einen aktiveren Lebensstil entwickeln?

Um ein besseres Verständnis zu den alltäglichen Dynamiken zwischen diesen beiden Variablen zu erlangen, verfolgen wir in dieser Studie gezielt das Design einer Tagebuchstudie, welches durch den Einsatz neuartiger Aktivitäts-Tracker ergänzt wird.

Die Erkenntnisse dieser Pilotstudie sollen dann in einer durch den Innovationsfonds FRONTIER geförderten Interventionsstudie genutzt werden. Diese Interventionsstudie umfasst N=80 Personen in der nachberuflichen Phase, mit dem Ziel das Aktivitätslevel in dieser veränderungssensitiven Lebensphase zu steigern. Die Interventionsbausteine dieses Projekts nutzen die Feedbackmöglichkeiten kommerziell verfügbarer Aktivitäts-Tracker und werden auf Grundlage gesundheitspsychologischer Theorien entwickelt, um selbstregulative Ressourcen zu stärken.

Das Ziel dieses Projektkonglomerates ist es, mit einem besseren Verständnis der intraindividuellen Dynamiken einen Beitrag in der Forschung zum subjektiven Alternserleben und zur körperlichen Aktivität im Alter zu leisten.

 

Dieses Projekt ist vernetzt mit der NAR-Nachwuchsgruppe "Einfluss körperlich-sportlicher Aktivität auf motorische und kognitive Leistungen im Alter" von Dr. Michael Schwenk.

 

Laufzeiten und Förderung

  • 1.11.2015 – 31.12.2016: Pilotstudie; Förderung im Rahmen des Field of Focus 4 der Exzellenzinitiative der Universität Heidelberg
  • 01.01.2016 – 31.8.2017: Interventionsstudie; Förderung im Rahmen des Innovationsfond FRONTIER der Universität Heidelberg

Projektleitung


Wissenschaftliche Bearbeitung

Wissenschaftliche Hilfskräfte

  • Tianna Jackson
  • Caroline Fleischmann
  • Vanessa Pallentin

 

Ausschreibung für HiWi-Stelle/Forschungspraktikum

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 24.02.2017
zum Seitenanfang/up