Mitarbeiterbefragung in den Justizvollzugseinrichtungen des Landes Baden-Württemberg

main_pic

1. Inhalt und Vorgehensweise

In Kooperation mit dem Justizministerium Baden-Württemberg findet 2016 eine landesweite Befragung in den Justizvollzugseinrichtungen statt. Die Mitarbeiterbefragung verfolgt zwei Hauptziele:

  • Darstellung der aktuellen Arbeitssituation und Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Justizvollzugseinrichtungen
  • Ableitung gezielter Maßnahmen für ein gutes und gesundes Arbeitsumfeld auf den Ebenen Individuum, Team, Justizvollzugseinrichtung sowie - zentral - für den gesamten Justizvollzug Baden-Württemberg
Im Rahmen der Mitarbeiterbefragung werden ca. 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 22 Justizvollzugseinrichtungen befragt. Es geht dabei um folgende Themen:
  • Arbeitsbedingungen
  • Arbeits- und Betriebsklima
  • Persönliche Entwicklungsmöglichkeiten
  • Führung
  • Arbeits- und Berufszufriedenheit
  • Persönliches Erleben von Arbeit, Familie und Freizeit
Nach der Pilotierung des Fragebogens in einer Justizvollzugseinrichtung sowie einer groß angelegten Kommunikationskampagne findet die landesweite Befragung statt, gefolgt von der Auswertung durch die Abteilung Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Heidelberg. Im Anschluss daran werden die einrichtungsspezifischen Ergebnisse in jeder Justizvollzugseinrichtung besprochen, um gezielte Maßnahmen für eine gute und gesunde Arbeitsgestaltung abzuleiten.


2. Projektleitung

Prof. Dr. Karlheinz Sonntag


3. Projektbearbeitung

Elisa Feldmann, M.Sc.


4. Förderung

Justizministerium Baden-Württemberg


5. Laufzeit

05/2015 – 05/2016

Verantwortlich: E-Mail
zum Seitenanfang/up