Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung und Beanspruchung am Arbeitsplatz

1. Inhalt und Vorgehensweise

Ziel des Projekts ist die Analyse von Belastung und Beanspruchung am Arbeitsplatz. Zu diesem Zweck wird eine Mitarbeiterbefragung mit Hilfe eines ganzheitlichen Fragebogens erfolgen, die die subjektive Einschätzung der Mitarbeiter wiedergibt. Dabei sind alle Mitarbeiter eingeladen, sich zu beteiligen, um ein möglichst umfassendes Bild der Belastungen und Beanspruchung zu erhalten.

Grundlage des Analyseinstruments ist das Mehrebenenmodell der Gesundheit am Arbeitsplatz, das die Ebenen Arbeitsplatz, Individuum, Team, Führung und Organisation umfasst. Da die Quellen psychischer Belastung und Beanspruchung auf verschiedenen Ebenen liegen können, ermöglicht erst die Betrachtung verschiedener Ebenen und Faktoren die Ableitung wirkungsvoller Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz.

Dabei verfolgt dieses Projekt im Auftrag der Leica Biosystems Nussloch GmbH vier Hauptziele:

  1. Entwicklung eines Analyseinstruments (Fragebogen) für die Belange der Leica Biosystems Nussloch GmbH
  2. Analyse psychischer Belastung und Beanspruchung mit Hilfe des Analyseinstruments
  3. Auswertung der Analysen
  4. Ableitung von Handlungsempfehlungen auf Basis der Befragungen

2. Weiterführende Literatur

Turgut, S., Michel, A. & Sonntag, Kh. (in Druck). Einflussfaktoren auf Gesundheit und Arbeitszufriedenheit – Anwendung eines integrative Untersuchungsansatzes. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie.

Turgut, S., Sonntag, Kh., & Michel, A. (2013). Arbeitspsychologische Fehlzeitenanalyse – ein Mehrebenenmodell. Zeitschrift Arbeitswissenschaften, 67(4), 233-242.

3. Projektleitung

Prof. Dr. Karlheinz Sonntag

4. Projektbearbeitung

Dipl.-Psych. Sarah Turgut

5. Förderung

Leica Biosystems Nussloch GmbH

6. Laufzeit

05/2014 – 07/2014

Verantwortlich: E-Mail
zum Seitenanfang/up